Ich bin in Almaty, Kasachstan geboren und aufgewachsen, in einer Familie von sowjetischen Konstrukteuren mit einem älteren Bruder und einer Schwester. Ich absolvierte die Tschaikowsky-Musikhochschule in Almaty und das Kasachische Nationale Konservatorium nach Kurmangazy in der Klasse für Bratsche. Neben dem Unterrichten von Musik und späterer Arbeit in städtischen und überregionalen Orchestern galt meine Leidenschaft der Jugendsozialpädagogik, dem Journalismus und der Radiomoderation.

Im Jahr 2012 reiste ich in die Hauptstadt von Österreich, um die deutsche Sprache und Kultur zu studieren. Wie der Zufall es wollte, blieb ich zurück und gründete eine Familie und einen Job als Musikerin. Die Bekanntschaft mit dem „Russischen Theater in Wien“ entstand auf der Suche nach einer alternativen kreativen Umsetzung während der Teilnahme an der Performance „Yuflucht für eine einsame Seele“ im März 2019.